Home > Produkte > Chromatographie-Software > WinGPC UniChrom MCDS > Module zur Molmassen- und Strukurbestimmung

Absolute Molmassen und Bestimmung von Strukturen

Detektorkombination für alle Fälle

Die Charakterisierung von Makromolekülen stellt aufgrund der Vielfalt möglicher Monomere und Topologien eine große Herausforderung dar. Neben Zusammensetzungs- und Molmassenverteilung beeinflussen auch Verzweigungen die Einsatzmöglichkeiten und das Prozessverhalten. Die Aussagekraft von GPC/SEC-Analysen wird durch den Einsatz molmassensensitiver Detektoren deutlich erhöht. Neben den absoluten Molmassen sind damit oft zusätzlich Informationen über Struktur und Verzweigungen erhältlich.

Module Lichtstreu-Detektion

WinGPC UniChrom unterstützt alle Lichtstreumethoden und eine große Auswahl an Detektoren. Erhältlich sind zwei Lichtstreu-Module, die sich durch die Anzahl der unterstützten Winkel unterscheiden und somit massgeschneidert für Ihre Anwendung verfügbar sind. Bei Applikationen, die sich auf einen Winkel beschränken (LALLS oder RALLS Detektoren) kommt das LS-Modul zum Einsatz. Das MALLS-Modul (TALLS oder MALLS Detektoren) erfasst gleichzeitig die Daten von bis zu 18 Streuwinkeln. Beide Module unterstützen statische und dynamische Lichtstreuung.

LS Modul

LS Modul

Das LS-Modul ermöglicht

  • Absolute Molekulargewichtsmittelwerte, Molekulargewichtsverteilung, kumulative Verteilung basierend auf der Auswertung der Lichtstreudaten
  • dn/dc-Bestimmung oder Bestimmung der Wiederfindungsrate
  • Vergleich mit Ergebnissen aus der Standardkalibration
  • In Kombination mit dem Viskositätsmodul: Tripledetektion und Vergleich mit den Ergebnissen der universeller Kalibration und der Tripledetektion

MALLS Modul

MALLS Modul

Das MALLS-Modul erlaubt

  • Absolute Molekulargewichtsmittelwerte, Molekulargewichtsverteilung, kumulative Verteilung basierend auf der Auswertung der Lichtstreudaten
  • dn/dc-Bestimmung oder Bestimmung der Wiederfindungsrate
  • Vergleich mit Ergebnissen aus der Standarkalibration
  • In Kombination mit dem Viskositätsmodul: Tripledetektion und Vergleich mit den Ergebnissen der universeller Kalibration und der Tripledetektion
  • Bestimmung von Rg, Molekülgröße und Trägheitsradien
  • Auswertung nach Zimm, Debye oder Berry
  • Bestimmung von Verzweigungsinformation g, g Mittelwerte
  • Erhalt von Strukturinformationen

Artikelnummern

LS Module Artikelnummern

  • LS Modul: 400-1003
  • MALLS Modul: 400-1004
  • Upgrade von LS auf MALLS Modul: 400-1005

Modul Viskosität

Das Viskositäts-Modul erfasst die Daten aller on-line Viskositäts-Detektoren, unabhängig von Hersteller oder Messprinzip. Ein-, Zwei- und Vierkapillarviskosimeter können entweder direkt oder mit der leistungsstarken PSS-Datenerfassungshardware angeschlossen werden. WinGPC kann sowohl Drucksignale (Differenzdruck und Eingangsdruck) als auch spezifische Viskositätssignale verarbeiten. Jeder Konzentrationsdetektor (RI, UV und andere) kann zur Bestimmung der Grenzviskosität (intrinsischen Viskotsität) verwendet werden.

Viskositätsmodul

Viskositäts-Modul

Das Modul Viskosität erlaubt

  • Bestimmung der spezifischen Viskosität und Grenzviskosität (intrinsische Viskosität) im Streifen und im Bulk
  • Bestimmung der Mark-Houwink-Koeffizienten, Darstellung des Mark-Houwink-Plot
  • Universelle Kalibration basierend auf gemessenen Viskositäten
  • Bestimmung von Molekulargewichtsmittelwerten, Molekulargewichtsverteilung, kumulative Verteilung
  • Bestimmung des Verzweigungsindex (Kontraktionsfaktor) g ', g' Mittelewerte
  • Erhalt von Strukturinformationen

Tripledetektion

Tripledetektion

Die Verwendung von Viskosimetrie in Verbindung mit RALLS zur Überwindung der Limitierungen der 90°-Lichtstreuung war der Ursprung der Tripledetektion. Heutzutage bestehen Tripledetektionssysteme aus einen Konzentrationsdetektor, einem Viskositätsdetektor und einem Lichtstreudetektor, unabhängig von der Anzahl der Winkel. Dies ermöglicht die eindeutige absolute Messung von Molmassen, Verzweigung, Aggregation, Agglomeration, Strukturparametern und Gelgehalt.
Die Kombination des WinGPC-Viskositätsmoduls und eines der WinGPC-Lichtstreumodule enthält auch direkt die Routinen der ursprünglichen Tripledetektion.

Artikelnummer

Viskositäts-Modul Artikelnummer

  • Artikelnummer: 400-1002

Modul Massenspektrometrie

Das Massenspektrometriemodul unterstützt den Datenimport von Massenspektrometriedaten in WinGPC UniChrom. Danach steht für jedes Elutionsvolumen das zugehörige Massenspektrum zur Verfügung. Für jedes Massensignal werden automatisch Ladungszustand, Polymerisationsgrad und Molmasse der Endgruppe bestimmt. Die Bandverbreiterung wird automatisch korrigiert. Durch automatisches Erstellen einer Kalibrierkurve aus den MS-Daten sind auch hier absolute Molmassen erhältlich. Gerade im niedermolekularen Bereich ist diese Methode eine sinnvolle und leistungsfähige Ergänzung zur Lichtstreuung.

(Nativer) Import

Nativer Datenimport

Der native Datenimport von Massenspektrometriedaten aus den folgenden Softwarepaketen wird direkt unterstützt

  • ChemStation (Agilent Technologies)
  • MassHunter (Agilent Technologies)
  • Xcalibur (Thermo Fisher Scientific)
  • MassLynx (Waters Corporation)

Andere Daten können über Standardformate importiert werden

  • mzXML

Handhabung

Handhabung

Das WinGPC UniChrom-Massenspektrometriemodul bietet eine schnelle und umfassende Lösung für die GPC-MS-Datenanalyse. Es ist geeignet für alle marktüblichen Massenspektrometer (SQ, QQQ, MALDI, Ion Trap,...) und Methoden in der Massenspektrometrie.

Die Konzentrationsdetektorsignale werden von WinGPC direkt erfasst, während das Massenspektrometer von der MS-Gerätesoftware gesteuert wird, das auch die Rohdaten aufnimmt. Nach dem MS-GPC-Experiment werden durch einen einmaligen Import der MS-Daten alle erforderlichen Informationen zur WinGPC-Datenbank hinzugefügt.

Artikelnummer

Massspektrometrie-Modul Artikelnummer

  • Artikelnummer: 400-1015

Modul Heparin/Endgruppenanalyse

Dieses Modul bestimmt Anzahl und Funktionalität von Endgruppen sowie absolute Molmassen, ohne dass eine Kalibrierung mit Molmassenstandards oder der Einsatz eines Lichtstreudetektors erforderlich ist.

Heparin/Endgruppenanalyse

Heparin/Endgruppenanalyse-Modul

Das Endgruppenanalysemodul benötigt zwei unabhängige Konzentrationsdetektorsignale (z. B. RI und UV) für die automatische Berechnung der Ergebnisse.

Zusätzlich unterstützt dieses Modul die Analyse von niedermolekularen Heparinprodukten (LMWH) in voller Übereinstimmung mit nationalen und internationalen Arzneibüchern (z. B. EP, USP, JP, DAB).

Artikelnummern

Heparin/Endgruppenanalyse Artikelnummer

  • Artikelnummer: 400-1007

WinGPC Versionen

WinGPC UniChrom
Data Evaluation

Import/Einlesen vorhandener LC-CDS-Daten für präzise und genaue GPC/SEC/GFC-Auswertungen mit allen Kalibrieroptionen.

 

WinGPC UniChrom MultiWorkstation
Erfassung und Auswertung der Daten in einer lokalen oder einer Netzwerkumgebung. Alle Softwaremodule, für bis zu 4 Systeme pro Einzellizenz.

 

WinGPC UniChrom
Client/Server

Flexibler Benutzerzugriff und hohe Betriebssicherheit bei einfacher Administration für viele Systeme und Anwender. Alle Softwaremodule.

 

X

Die Webseite ist für moderne Browser optimiert. In Ihrem Browser können Inhalte fehlerhaft angezeigt werden.